BETTreinigung

Im Fall der Betten sind wir den meisten Herausforderungen ausgesetzt. Bei der Reinigung können uns nämlich sehr viele Arten von Flecken entgegenkommen. Z. B. Blut, Urin, Speiserest, Getränkerest, Katzen – und Hundeurin. Die Entfernung von diesen kann sehr kostenaufwendig sein. Im Fall einer Bettreinigung reinigen wir das ganze Stabwerk, matratzen und wenn er vorhanden und ausgeleert ist, auch den Bettkasten, dazu kommt noch das Bettgestell und das Kopfbrett.

Bisher betrachteten wir die einzelnen Schritte der Bettreinigung vom Sichtpunkt der Ästhetik und der Gerüche. Dazu soll noch aber ein weiteres Element kommen, das wichtiger, als die vorher erwähnten ist, und zwar die Gesundheit. Hier müssen wir ein bisschen über die unsichtbaren Parasiten sprechen. Ob es uns gefällt oder nicht, füllt sich unser Bett nach einer bestimmten Zeit mit Hausstaubmilben. Diese winzigkleinen Parasiten fühlen sich ausgezeichnet in unserer auf 37 Grad Celsius aufgewärmten Matraze. Aber sie sind nicht nur einfach dort, sondern sie vermehren sich und auch leeren. Wie ekelhaft, nicht wahr? Was können die Hausstaubmilben und ihr Kot verursachen? Jucken, unruhigen Schlaf, Hautirritation, Allergie, Husten, Niesen. Es ist empfehlenswert, unser Bett von ihnen ungefähr jährlich zu befreien. Es ist also ratsam die Bettreinigung von uns machen zu lassen. Warum gerade von uns? Weil es bewiesen ist, dass unsere Technologie tiefreinigend ist. Wie vernichtet unsere Caesar Bioreinigungstechnologie die Bettmilben? Zuerst überflutet sie sie mit heißem Wasser, wodurch sie ertrinken, danach wird ihre Leiche und ihr Kot mit enorm großer Saugekraft aus unserem Bett herausgezogen. Wenn wir all dies in Betracht ziehen, entdecken wir, dass die Bettreinigung eigentlich nicht aus ästhetischer Hinsicht, sondern aus gesundheitlicher Hinsicht so wichtig ist. Wir sind uns dessen bewusst, dass die Bettreinigung keine billige Sache ist, aber unsere Gesundheit kommt vor. Viel mehr Geld verschwenden wir fürs Auto, Reisen, für Kraftstoff, Lebensmittel, Kleidung. Also wir sollten uns selber dermaßen lieben, dass wir willig sein sollten auch für unseren gesunden Schlaf Geld auszugeben. Viele von uns begehen den Fehler, dass sie sich teure Betten mit Pferdefell oder Kokosmatraze kaufen, sie benutzen und benutzen, wobei sie nicht wissen, dass sie auf einem riesigen Milbenhaufen schlafen. Gehören Sie nicht zu ihnen! Das Bett ist ähnlich wie ein Auto. Es reicht nicht, es zu kaufen. Man muss sich darum auch regelmäßig kümmern, was in diesem Fall die Reinigung und Befreiung von Milben ist.

Galeria